Deutschland hat zusammen mit 198 Staaaten rechtsverbindlich im Pariser Abkommen (2015) erklärt, bis 2030 den CO2-Verbrauch gegenübner dem aktuellen Stand um 30% reduzieren und bis 2050 CO2-neutral werden.

Nachdem zwar in Teilbereichen der CO2-Verbrauch leicht gesunken ist, insgesamt aber eher eine Zunahme von Jahr zu Jahr erfolgte, wurde aktuell mit dem Klimaschutzgesetz (das erst 2021 in Kraft treten soll) versucht, auf das 30%-Ziel 2030 hinzuarbeiten. Eine Erreichung erscheint mit diesen Maßnahmen mehr als illusorisch, eine CO2-Neutralität, d.h. genausoviel CO2 in die Athmosphäre zu emittieren, wie auch wieder absorbiert wird, wirkt wie ein fernes Utopia. Unser Kinder sind dann 40 Jahre alt.

Wir sind überzeugt, daß ein stärkerer Druck hier nur über die Bürger entstehen kann, und durch Taten wie der CO2-Diät politisches Handeln und technische Entwicklung eingefordert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.